Luft und Luftverschmutzung

Die Zusammensetzung der Luft

Die 15 km dicke Schicht um unseren Planeten wird aus einem Gasgemisch gebildet, welches hauptsächlich aus Stickstoff (\(N_2\)) und Sauerstoff (\(O_2\)) besteht. Daneben enthält das Gemisch noch 1 % andere Bestandteile, wie das Edelgas Argon (Ar), Spuren der weiteren Edelgase und den umstrittenen Klimakiller Kohlenstoffdioxid (\(CO_2\)).

Drei Experimente zur Luft.

Die Luftverschmutzung

Täglich fliegen Tausende Flugzeuge, fahren Millionen Autos, tausende Schiffe und pusten unzählige Schornsteine mit dem Effekt unsere Luft zu verschmutzen. Flugzeuge, Fahrzeuge und Schornsteine stoßen die drei Hauptverursacher der Luftverschmutzung aus Kohlendioxid, Schwefeldioxid und eine Mischung aus Stickstoffoxiden. Hier die Flugzeuge über Europa an nur einem Tag:

Quelle: flightradar24.com , focus-online.de

All diese Abgase ….

sammeln sich in der Luft und verursachen Krankheiten, die die Menschen weltweit betreffen. Ein Umdenken ist dringend notwendig! Hört Euch um! Macht mit! Besprecht Alternativen!

Quelle: www.umweltbundesamt.de

Videos zu Luftverschmutzung:

London 3D

Stickstoffdioxid

Pollution

Pollution-Song (Tom Lehrer)

weiterführende Links:

Luftlabor.ch

luftbewusst.de

careelite.de

Aufrufe 37 total views

Legierungen

…sind Gemische aus 2 oder mehreren Elementen, von denen mindestens eines ein Metall ist.

Arbeitsblatt Legierungen

Bronze

Die wohl erste bewusst hergestellte und eingesetzte Legierung war Bronze, ein Gemisch aus Kupfer und Zinn.

Bronze ist härter als die beiden Einzelmetalle und kann je nach Kupferanteil von rotbraun bis rotsilbrig gefärbt sein. Damit eröffnete sich die Möglichkeit Schnittwerkzeuge, Alltagsgegenstände und Schmuck von großer Schönheit und Beständigkeit herzustellen.

Die Hochzeit der Benutzung dieser Legierung liegt mehr als 3000 Jahre zurück. Sie wurde die Bronzezeit genannt. In Mitteleuropa war das 2200 Jahre bis 800 vor dem Beginn unserer Zeitrechnung .

Bild von Lathish MV auf Pixabay

Gelangt kein Wasser an die Bronze, so überzieht eine dünne Schicht aus farblosem bis schwarzem Rost die gesamte Figur.

Bild von Couleur auf Pixabay

Wasser jedoch sorgt für die Bildung von weiteren nicht farblosen Substanzen und die bilden eine farbige Schicht (Patina) aus.

Messing

Kupfer färbt auch diese Legierung so charakteristisch. Hier sind goldfarbene Materialen gefragt und beliebt. Allerdings nicht immer bei Leuten, die es ehrlich mit uns meinen. So findet man immer wieder Schmuckstücke, die als „Gold“ angepriesen werden. Dieser Effekt ist jedoch nicht von Dauer und so färbt sich das gute Stück schon nach wenigen Wochen oder Monaten schwarz. Es rostet. Und das tut Gold nicht!

Messing ist eine meist goldfarbene Legierung aus Kupfer und Zink.

Bild von Christoph Schütz auf Pixabay
Bild von pasja1000 auf Pixabay
Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Eisenlegierungen – Stahl

Die ersten Eisenlegierung – so zeigen die frühesten Funde- enthielten immer wieder Nickel als 2. Komponente. So kann davon ausgegangen werden, dass die Menschen diesen metallischen Werkstoff an der Erdoberfläche fanden und formten. Die Sumerer – ein frühes Handelsvolk aus dem Mittelmeerraum- nannten das Eisen das „Himmelsmetall“.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/24/Iron_sickle%2C_torc_and_adze.JPG

Erst die selbst gewonnenen Eisenlegierungen sind Stähle, da sie durch die Verwendung von mit Kohle und Holz betriebenen Öfen das Element Kohlenstoff in das Eisen einschleusten. Eine Legierung aus zumindest Eisen und Kohlenstoff heißt Stahl.

Bild von Pexels auf Pixabay

Über die Stahlherstellung erfahren wir an anderer Stelle mehr … Hier!

Eine Liste von Legierung findest du bei:

https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Liste_der_Legierungen
(entspricht der Wikipedia -Liste)

Aufrufe 356 total views, Heute 1 views today

1 2 3 4